Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Uni Gießen arbeitet an Rückkehr zum Normalbetrieb
Mehr Hessen Panorama Uni Gießen arbeitet an Rückkehr zum Normalbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 08.02.2020
Auf dem Bildschirm eines Laptops ist der Binärcode zu sehen. Quelle: picture alliance / Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Anzeige
Gießen

Das liege auch an dem "enormen Rückstau" von Arbeitsabläufen etwa in der Verwaltung. Die Aufräumarbeiten nach der Attacke Anfang Dezember laufen demnach aber weiter planmäßig.

Derzeit erhalten etwa die Dienstrechner der Uni-Beschäftigten schrittweise wieder Zugang zum Internet. "Das ist bereits bei mehr als der Hälfte der Subnetze der Fall, allerdings haben nach wie vor zahlreiche Beschäftigte keinen Internetzugang." Es dürfte noch bis Ende Februar dauern, bis alle wieder online seien. Unter Subnetzen versteht man Teilnetze der Universität.

Anzeige

Die Uni Gießen hatte nach dem Angriff mit einer Schadsoftware aus Sicherheitsgründen alle Server heruntergefahren und war danach zunächst komplett offline. IT-Experten arbeiten daran, die Systeme der Hochschule zu prüfen und schrittweise hochzufahren. Bereits kurz nach der Attacke hatte Uni-Präsident Joybrato Mukherjee gesagt, es könnten Monate vergehen, bis der Normalbetrieb vollständig wiederhergestellt sei.

"Die Auswirkungen des Serverausfalls auf den normalen Lehrbetrieb dürften sich aber mittlerweile in Grenzen halten", teilte die Hochschule weiter mit. Die Studierenden haben demnach wieder Internetzugang über WLAN, auch eine Lernplattform oder die elektronischen Systeme der Universitätsbibliothek funktionieren wieder. "Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, alle technischen Voraussetzungen rund um die Rückmeldung zum Sommersemester wiederherzustellen."

dpa