Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Über 4400 Teilnehmer: Rekord bei Vogelzählung
Mehr Hessen Panorama Über 4400 Teilnehmer: Rekord bei Vogelzählung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 15.05.2019
Wetzlar

Im Land sei die Beteiligung der Vogelbeobachter in diesem Jahr so hoch wie noch nie gewesen.

Bundesweit beteiligten sich bisher über 60 000 Vogelfreunde aus mehr als 41 000 Gärten und Parks und meldeten dem Nabu und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) über 1,3 Millionen Vögel. Damit deutet sich laut Nabu auch hier ein Teilnehmerrekord bei Deutschlands größter wissenschaftlicher Mitmach-Aktion an. Noch bis zum 20. Mai nimmt der Nabu Vogelzählungen vom Zeitraum des 10. bis 12. Mai über das Internet, per App oder Post entgegen.

Ersten Auszählungen zufolge haben zwei Spatzenarten in diesem Jahr ein besonders gutes Ergebnis verbucht. Sowohl in Hessen als auch bundesweit wurden demnach mindestens sechs Prozent mehr Feld- und Haussperlinge als noch im Vorjahr gemeldet. Nach dem trockenen Sommer im vergangen Jahr wurden bundesweit 11 Prozent weniger Amseln gesichtet, in Hessen waren es sogar 14 Prozent weniger. Das Rotkehlchen wird laut Nabu dagegen mit einem Plus von 20 Prozent bundesweit und 21 Prozent in Hessen sein zweitbestes Ergebnis nach 2006 erzielen. Warum dieser Gartenvogel so häufig gesichtet wurde, war zunächst unklar.

dpa

Im Marburger Frühchen-Prozess hat das Landgericht am Mittwoch die ersten direkten Kolleginnen der angeklagten früheren Kinderkrankenschwester vernommen. Bislang hatten in dem seit Januar laufenden Verfahren vor allem ärztliches Personal und Polizeibeamte ausgesagt.

15.05.2019

Ein Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt Kassel I steht im Verdacht, am Handel von Drogen und Mobiltelefonen hinter Gittern beteiligt gewesen zu sein. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, wird gegen den 50 Jahre alten Mann ermittelt.

15.05.2019

Wegen versuchten Totschlags bei einer Geisterfahrt mit einem 40-Tonner steht seit Mittwoch ein 48 Jahre alter Lkw-Fahrer vor dem Landgericht Darmstadt. Er soll am Abend des 3. November 2018 betrunken von einem Rastplatz an der A67 bei Darmstadt entgegen der Fahrtrichtung gestartet und auf die A5 gefahren sein.

15.05.2019