Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Trotz Schädlingsbekämpfer wieder Schaben in der Schule
Mehr Hessen Panorama Trotz Schädlingsbekämpfer wieder Schaben in der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 30.10.2018
Eine Schabe auf einer Hand. Schaben haben in einer Grundschule im hessischen Espenau für schulfrei gesorgt. Quelle: Hermann-Josef Mammes/Archiv
Espenau

"Das ist immer wieder der Fall", sagte ein Sprecher am Dienstag. Die Schule war im September wegen eines solchen Befalls für einige Tage geschlossen. Damals wurde ein Schädlingsbekämpfer zu Hilfe gerufen. Außerdem kontrolliere die Schule seither die Ranzen der Kinder. Die winzigen Jungtiere der Gattung "Deutsche Schabe" seien aber kaum zu finden. Zuvor hatte der Sender Hitradio FFH berichtet.

Als Auslöser des Schaben-Befalls haben Kreis und Gemeinde zwei Mehrfamilienhäuser in Espenau ausgemacht. Die Verhältnisse in den Gebäuden seien "sehr schabenfreundlich". Die Kommune habe den Eigentümer zur Schädlingsbekämpfung verpflichtet. Eine Fachfirma sei bereits dreimal angerückt, mindestens drei weitere Einsätze seien notwendig. Die Kosten müsse der Hausbesitzer bezahlen, der nach Einschätzung des Kreises Teil des Problems ist. Die Bewohner nahm der Sprecher in Schutz: "Die Mieter leiden selbst darunter."

dpa

Ein brennender Handtuchhalter hat einen Feuerwehreinsatz an einer Schule in Darmstadt ausgelöst. Das Feuer war am Montagmittag während des Unterrichts im Bereich der Toiletten ausgebrochen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

30.10.2018

Acht Kilo Marihuana, einen teuren Sportwagen, hochwertigen Schmuck und 50 000 Euro hat die Polizei in der Wohnung eines Mannes in Darmstadt sichergestellt. Der 28 Jahre alte mutmaßliche Drogenhändler wurde am Montag festgenommen und sitzt in U-Haft.

30.10.2018

Auf fast jedem größeren Friedhof in Hessen verwildern Gräber. Der Anteil der zu beanstandenden letzten Ruhestätten liegt zwischen einem Prozent in Wetzlar und 20 Prozent in Rüsselsheim, wie eine dpa-Umfrage ergab.

30.10.2018