Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Tritte nach Streit um Taubenfüttern: Bewährungsstrafe
Mehr Hessen Panorama Tritte nach Streit um Taubenfüttern: Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 26.02.2019
Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen. Quelle: Britta Pedersen/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Der erheblich angetrunkene Mann hatte seinen 63 Jahre alten Kontrahenten mit Schlägen und Tritten zu Boden gebracht und auch dann noch auf seinen Körper eingetreten, als er bereits das Bewusstsein verloren hatte. Zu der Auseinandersetzung kam es, nachdem sich das spätere Opfer darüber beschwert hatte, dass der Angeklagte Tauben fütterte.

Gericht und Staatsanwaltschaft sahen in dem am Dienstag bekannt gegebenen Urteil keine ausreichenden Anhaltspunkte für einen Tötungsvorsatz. So habe keiner der Zeugen einwandfrei bestätigen können, dass gezielt gegen den Kopf des Mannes getreten worden sei. Während das Gericht die bereits zurückliegende Untersuchungshaft von fünf Monaten als ausreichende Warnung ansah, beantragte die Staatsanwaltschaft drei Jahre Haft. Beide gingen allerdings statt von Totschlagsversuch lediglich von gefährlicher Körperverletzung aus.

Anzeige

dpa

Anzeige