Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Tierquälerei: 79 Hunde in Haus in Mittelhessen eingesperrt
Mehr Hessen Panorama Tierquälerei: 79 Hunde in Haus in Mittelhessen eingesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 17.03.2018
Gießen

Am vergangenen Donnerstag sei man gebeten worden, 15 Chihuahuas aufzunehmen, sagte am Samstag Sara Becker, die Sprecherin des Vereins. Stattdessen habe ein Transporter dann 65 Hunde geliefert. "Ich habe bei 25 Tieren aufgehört zu zählen." Inzwischen wisse man, dass die Besitzer 79 Hunde in ihrem Haus in Mittelhessen gehalten hatten.

Die Tiere seien in unterschiedlichen Zuständen. "Leider sind auch einige Welpen dabei, die in dem Chaos den Kontakt zu ihren Elterntieren verloren haben", sagte Becker. Die Hunde seien nun in Quarantäne, in drei bis vier Wochen könne man beginnen, sie zu vermitteln. Die Tiere wurde in Tierheime nach Gießen, Marburg und Alsfeld gebracht. Das Gießener Veterinäramt war am Samstag zunächst nicht zu erreichen. Über den Vorfall hatte zuvor auch hessenschau.de berichtet.

dpa

In den kommenden Tagen bleibt es kalt in Hessen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mitteilte, liegen die Temperaturen um den Gefrierpunkt.

17.03.2018

Bei einem vermutlich von einer Kerze verursachten Wohnungsbrand in Wiesbaden ist eine 74-Jährige lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin habe am Freitagabend selbst den Notruf gewählt, sei dann aber kollabiert und habe deshalb ihre Wohnung im obersten Stock des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses nicht mehr verlassen können, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

17.03.2018

Nach einer Kollision mit einem Streifenwagen hat sich ein Autofahrer in Hanau in seinem Wagen übergeben. Wie die Polizei mitteilte, fiel der Fahrer am Freitagabend Polizisten wegen seiner unsicheren Fahrweise auf.

17.03.2018