Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Szenarien der "Stabsstelle Zukunft der Städtischen Bühnen"
Mehr Hessen Panorama Szenarien der "Stabsstelle Zukunft der Städtischen Bühnen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 09.03.2020
Lichtspuren einer vorbeifahrenden Straßenbahn sind am Abend vor Oper (r) und Schauspiel zu sehen (Langzeitbelichtung). Quelle: Arne Dedert/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Dafür wurden vier Szenarien durchgerechnet. Kernaussage: Die Städtischen Bühnen zu sanieren wäre nicht günstiger als sie neu zu bauen.

Eine Basissanierung (1) käme laut Prüfbericht auf 826,3 Millionen Euro. Eine Sanierung mit Verbesserungen (2) würde 918,3 Millionen Euro kosten. Für einen Neubau gibt es zwei Optionen. In einem Fall würden beide Bühnen während der Bauzeit ausgelagert und zögen danach gemeinsam zurück an den Willy-Brandt-Platz (3): Das würde laut Stabsstelle 874,9 Millionen Euro kosten. Im anderen Fall zöge ein Haus dauerhaft in einen Neubau an anderer Stelle (4): Das würde 809,3 beziehungsweise 859,1 Millionen Euro kosten, je nachdem ob Schauspiel oder Oper in ein Übergangsquartier gingen.

Anzeige

dpa

Anzeige