Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Störche ziehen nach gutem Jahr in Hessen in den Süden
Mehr Hessen Panorama Störche ziehen nach gutem Jahr in Hessen in den Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:51 21.08.2019
Ein Storch fliegt zu seinem Nest zurück. Quelle: Boris Roessler
Wetzlar

Die älteren Störche seien nun in Gruppen unterwegs und sehr auffällig. In Südhessen lassen sich demnach Ansammlungen von bis zu 600 Vögeln beobachten.

"Die Tiere futtern sich jetzt fett und ziehen bis Mitte November nach und nach ab", sagte Petri. Die meisten Weißstörche stoppen demnach bei ihrem Kurs auf Afrika vor Gibraltar und überwinterten in Spanien, manche auch in Frankreich. 2018 haben in Hessen laut Petri etwa 120 Tiere überwintert.

2019 sei für die Störche in Hessen ein gutes Jahr gewesen. Bei der Brut habe es wenig Ausfälle gegeben und der Bestand nehme stetig zu. Viele Störche gebe es etwa in Biebesheim am Rhein oder an den Altneckarschlingen bei Groß-Gerau. Aber auch die Lebensräume im Norden des Landes würden nach und nach von den Tieren erschlossen.

In diesem Jahr gab es dem Experten zufolge rund 800 Brutpaare. Das seien etwa 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Die genauen Zahlen stehen demnach aber erst am Jahresende fest.

dpa

Die stark befahrene Zugstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim ist nach dem schweren Unwetter wieder in Betrieb. "Die Züge fahren seit Dienstagabend wieder planmäßig", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Mittwochmorgen.

21.08.2019

Bei einem Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesstraße 44 bei Neu-Isenburg sind zwei Menschen verletzt worden. Nach der Kollision am Dienstagnachmittag musste die Bundesstraße zeitweise gesperrt werden.

20.08.2019

Drei Männer sind bei einem Verkehrsunfall auf der A45 in Mittelhessen verletzt worden. Auslöser war der Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lastwagen, wie die Polizei mitteilte.

20.08.2019