Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Störche in Hessen: Zahl der Jungtiere 2020 gewachsen
Mehr Hessen Panorama Störche in Hessen: Zahl der Jungtiere 2020 gewachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 01.03.2021
Ein Storch klappert auf einem Nest.
Ein Storch klappert auf einem Nest. Quelle: Ursula Düren/dpa
Anzeige
Wetzlar

Der Ornithologe betonte zugleich: "Der Weißstorch ist in weiten Teilen Hessens trotz kontinuierlicher Bestandszunahme und stetigem Zuwachs von Brutpaaren nach wie vor als "gefährdet" einzustufen."

Hauptausbreitungsgebiet der Zugvögel sei weiterhin Südhessen: So wurden laut Nabu im Landkreis Groß-Gerau 567 Jungvögel von 284 Brutpaaren aufzogen. Aber auch in Mittel- und Nordhessen nehmen die Bestände demnach kontinuierlich zu.

Für die Zukunft des Weißstorchs in Hessen sei vor allem der Erhalt von Feuchtgrünland von entscheidender Bedeutung. "Störche brauchen möglichst viele nasse Wiesen in Nestnähe, um genug Futter für ihre Jungen finden zu können", sagte Petri - und warnte: Der Lebensraumverlust steige in Hessen immer noch rasant an.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-644412/2

dpa