Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Staatstheater feiert Jubiläum: Patrick Lange verlängert
Mehr Hessen Panorama Staatstheater feiert Jubiläum: Patrick Lange verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.04.2019
Der Intendant des Staatstheaters Wiesbaden, Uwe Eric Laufenberg. Quelle: Fredrik von Erichsen/Archivbild
Wiesbaden

Das hessische Staatstheater Wiesbaden stellt vor der neuen Spielzeit eine wichtige personelle Weiche: Generalmusikdirektor Patrick Lange verlängert seinen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23. Intendant Uwe Eric Laufenberg und Hessens Kulturministerin Angela Dorn (Grüne) bezeichneten den Schritt am Montag in Wiesbaden als starkes Signal für das Staatstheater und das Staatsorchester. Der Dirigent steht seit der Spielzeit 2017/18 in Wiesbaden am Pult.

In seine kommende Jubiläumsspielzeit zum 125-jährigen Bestehen geht das Staatstheater mit zahlreichen Premieren, Uraufführungen und Neuinszenierungen. Das Theater wolle auch in der Spielzeit 2019/20 nicht in Routine verfallen, betonte Intendant Laufenberg. Ohne traditionelle Aufführungen zu vernachlässigen, werde das Theater immer aktuell bleiben und lebendige Stücke auf die Bühne bringen.

Am 16. Oktober diesen Jahres feiert das Haus sein 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass werde es nicht nur ein großes Konzert, sondern ein breites Angebot der unterschiedlichen Sparten geben, sagte der 58-Jährige. Details zum Jubiläumsprogramm nannte Laufenberg noch nicht.

Der Geschäftsführende Direktor Bernd Fülle zeigte sich zufrieden mit der derzeitigen Platzauslastung von 86 Prozent. "Das halte ich nicht für steigerbar." Grund sei, dass es in Wiesbaden nicht nur gefällige Aufführungen für ein breites Publikum gebe, sondern auch Stücke, die zum Nachdenken anregen, erklärte Fülle.

In der Opernsparte stehen in der neuen Spielzeit Werke von Richard Wagner wie "Tristan und Isolde"", Richard Strauss "Der Rosenkavalier" und Giuseppe Verdi "Il Trovatore" im Mittelpunkt. Im Schauspiel werden die Stücke unter anderem vom Dreißigjährigen Krieg und dem vorrevolutionären Russland handeln.

Im Ballett soll neben dem "Nussknacker" von Pjotr Iljitsch Tschaikowski mit "Rotzfrech" in der Choreographie von Ballettdirektor Tim Plegge gerade das junge Publikum angesprochen werden. Zudem sind acht Sinfoniekonzerte und ein Kompositionswettbewerb für zeitgenössische Musik geplant.

dpa

Die nach mehreren Krankheitsfällen geschlossene Intensivstation für Frühgeborene des Hanauer Klinikums ist wieder in Betrieb. In Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt seien die notwendigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt und abgeschlossen worden, teilte das Klinikum am Montag mit.

08.04.2019

In Nordhessen ist ein 59-jähriger Mann in der Werra ums Leben gekommen. Der Mann war am Sonntag leblos im Bereich einer Schleusenanlage bei Bad Sooden-Allendorf gefunden worden, wie die Polizei in Eschwege am Montag berichtete.

08.04.2019

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) streicht einige UKW-Radiofrequenzen. Dies sei notwendig geworden, weil private Hörfunkanbieter einige Ultrakurzwellen-Frequenzen aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr nutzten.

08.04.2019