Sonnenmilch und luftige Westen: Straßenwärter-Hitzesets
Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sonnenmilch und luftige Westen: Straßenwärter-Hitzesets
Mehr Hessen Panorama Sonnenmilch und luftige Westen: Straßenwärter-Hitzesets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 23.07.2019
Ein Straßenwärter steht an einer Autobahn.
Ein Straßenwärter steht an einer Autobahn. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Die Westen haben zur besseren Belüftung viele kleine Löcher, wie der Landesbetrieb auf seiner Internetseite erläutert. Zum Schutz des Kopfes vor UV-Strahlen bekommen die Mitarbeiter eine Basecap gestellt.

Ein Sonnenhut, der auch die Ohren und teilweise den Nacken bedeckt, werde aktuell getestet, erläuterte eine Sprecherin in Wiesbaden am Dienstag. Außerdem steht für die Straßenwärter Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 kostenlos bereit. Kurze Hosen sind aus Sicherheitsgründen verboten.

Die Arbeitszeit könne im Sommer in den Meistereien grundsätzlich vorverlegt werden - dann geht es schon um 5.00 Uhr morgens los und vor der größten Hitze wäre dann Feierabend. Muss zwingend zur Mittagszeit gearbeitet werden, dann darf das Personal häufiger eine Pause einlegen.

Straßenwärter kontrollieren unter anderem die Strecken und kümmern sich um kleinere Arbeiten, etwa am Asphalt oder an den Abflüssen, wie die Sprecherin erläuterte.

dpa