Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sieben neue S-Bahnen bestellt: Bahn hofft auf Pünktlichkeit
Mehr Hessen Panorama Sieben neue S-Bahnen bestellt: Bahn hofft auf Pünktlichkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 31.01.2020
Ein S-Bahn-Zug fährt im Tiefbahnhof des Frankfurter Hauptbahnhofs ein. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archiv
Frankfurt/Main

Die neuen Bahnen der Baureihe ET 430 kommen zu 14 ehemaligen Regionalzügen hinzu, die umgebaut werden und im Laufe des Jahres in die Flotte integriert werden sollen. Insgesamt soll so die Flotte im Jahr 2023 aus 212 Zügen bestehen.

Zusätzliche Bahnen könnten helfen, auf einer weiteren Linie die sogenannte überschlagene Wende einzuführen, erklärte die Bahn. Dabei steht an den Endhaltepunkten bereits ein Zug bereit, der pünktlich losfahren kann, auch wenn sich die dort ankommende Bahn verspätet. Dies geschehe bereits auf der Linie S1 in Ober-Roden und der S8 in Wiesbaden. Künftig soll dies auch der S2 in Richtung Niedernhausen möglich sein.

Mithilfe der zusätzlichen Bahnen sollen auch mehr Verbindungen angeboten werden können. 2019 seien 177 Millionen Fahrten in dem S-Bahn-Netz gezählt worden. Das seien zehn Prozent mehr als im Vorjahr und so viele wie nie zuvor.

dpa

Für den Neubau der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel erhält das Büro von David Chipperfield den Preis des Deutschen Architektur Museums (DAM) 2020. Es handele sich um einen neuen, gelungenen Stadtbaustein, der mit großer Sorgfalt ins Ensemble der Museumsinsel mit Bauwerken wie der Alten Nationalgalerie oder dem Pergamonmuseum eingefügt worden sei, erklärte das Museum am Freitag in Frankfurt.

31.01.2020

Zollbeamte haben am Frankfurter Flughafen 4000 mutmaßlich gefälschte Druckregelventile für Autos aus dem Verkehr gezogen. Der Wert der vergleichbaren Originale beträgt rund 100 000 Euro, wie das Hauptzollamt am Freitag mitteilte.

31.01.2020

Die Städtischen Bühnen am Willy-Brandt-Platz sollen nach dem Willen des Frankfurter Stadtparlaments nicht saniert, sondern neu gebaut werden. Dies entschieden am Donnerstagabend die Stadtverordneten mit großer Mehrheit auf einen Antrag von CDU, SPD und Grünen hin.

31.01.2020