Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Seniorin gewürgt: Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht
Mehr Hessen Panorama Seniorin gewürgt: Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 24.01.2019
Anzeige
Frankfurt/Main

Er habe mit seiner Beute aus Uhren, Gemälde und Bargeld lediglich Spielschulden in einem illegalen Kasino begleichen wollen, erklärte der 58-Jährige vor der Schwurgerichtskammer. Nachdem er die schlafende Frau gewürgt und gefesselt habe, sei er davon ausgegangen, dass sie am kommenden Morgen von der Putzfrau gefunden und befreit werde.

Der Fall ist ungewöhnlich, weil sich Opfer und Täter gut kannten: Sie sollen sich bei einem gemeinsamen Krankenhausaufenthalt angefreundet haben. Die alte Dame ließ den 58-Jährigen öfter in ihrer Wohnung in Frankfurt-Oberrad übernachten. Am Abend vor der Tat im April vergangenen Jahres sollen sie noch gemeinsam getrunken und gegessen haben. Als die geh- und sehbehinderte Frau dann schlief, soll der Mann auf sie losgegangen sein. Deshalb geht die Anklage neben dem Mordmerkmal der Habgier zusätzlich noch von Heimtücke aus.

Anzeige

Die Frau wachte während der Tat auf und rief um Hilfe. Nachbarn hörten nach längerer Zeit ihre Rufe und alarmierten die Polizei. Der 58-Jährige wurde vier Tage nach der ihm zur Last gelegten Tat festgenommen.

Weil die Rentnerin derzeit an einer Lungenentzündung leidet, kann sie voraussichtlich erst im März im Zeugenstand gehört werden. Der bislang acht Verhandlungstage umfassende Prozess wird sich deshalb in die Länge ziehen.

dpa