Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schüsse auf Ex-Lebensgefährtin: Anklage fordert zehn Jahre
Mehr Hessen Panorama Schüsse auf Ex-Lebensgefährtin: Anklage fordert zehn Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 28.02.2020
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Quelle: David-Wolfgang Ebener/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Vor dem Landgericht Frankfurt plädierte der Anklagevertreter nach Angaben vom Freitag auf versuchten Totschlag und unerlaubten Waffenbesitz. Die Schwurgerichtskammer will am kommenden Mittwoch das Urteil verkünden. (AZ 3590 Js 209327/19)

Die 30 Jahre alte Frau hatte sich Anfang vergangenen Jahres von dem Partner getrennt, um wieder Straßenprostitution am Frankfurter Messegelände auszuüben. Dort suchte sie der Mann Ende Februar auf, um sie wieder für sich zurückzugewinnen. Als sie sich weigerte, schoss er mehrfach auf sie - eine Kugel aus der Pistole von 1917 blieb im Kiefer des Opfers stecken. Auch beim anschließenden Suizidversuch des 50-Jährigen erwies sich die betagte Waffe als zu schwach: Der Schuss in den Kopf des Angeklagten blieb ebenfalls ohne tödliche Folgen - das Projektil blieb stecken. Zwischenzeitlich hatte ein Querschläger ein vorbeifahrendes Auto auf der stark befahrenen Straße getroffen, aber niemanden verletzt.

Anzeige

Die Verteidigung legte sich im Strafmaß nicht fest, plädierte jedoch lediglich auf fahrlässige Taten.

dpa

Anzeige