Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schneefälle in Hessen sorgen für Probleme auf den Straßen
Mehr Hessen Panorama Schneefälle in Hessen sorgen für Probleme auf den Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 13.12.2019
Nasser Schnee fällt am Abend auf eine Straße im Norden der Stadt, die auch im Rückspiegel eines Autos zu sehen ist. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Offenbach

Mehrere Lastwagen standen demnach auf schneeglatter Straße im Bereich der Platte quer. Um Streufahrzeugen den Weg frei zu machen, musste die Straße nach Angaben des Sprechers zeitweise voll gesperrt werden.

Auch auf der B260 bei Heidenrod stand der Verkehr laut Polizei zeitweise still. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach hatte für den Freitag bis zu zehn Zentimeter Neuschnee oberhalb von 600 Metern vorausgesagt.

Auch in niedrigeren Lagen in Mittel- und Nordhessen blieb ab etwa 200 Metern eine dünne Schneedecke liegen, wie ein Sprecher des DWD am Mittag sagte. Nördlich des Mains wurden aber nur ein bis zwei Zentimeter erwartet. Der Schnee bleibe "mal liegen und mal nicht", sagte der Sprecher. Bei Frost in den höheren Lagen, insbesondere im Bereich von Rhön und Vogelsberg, wurden bis Freitagabend fünf bis maximal zehn Zentimeter erwartet.

Mehrere Buslinien des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) konnten im Rheingau-Taunus-Kreis bis zum Mittag nicht verkehren. Betroffen war nach Angaben des RMV unter anderem Bad Schwalbach. Auch im Lahn-Dill- und im Hochtaunuskreis sowie im Landkreis Marburg-Biedenkopf sorgte der Schneefall nach Angaben des RMV auf Buslinien für Verspätungen und Einschränkungen.

Die Polizei meldete für den Westerwald einige wenige Rutschunfälle. Einem Sprecher zufolge schlitterten Autos auf schneeglatten Straßen in den höheren Lagen mitunter in die Leitplanken. Es sei aber bei Blechschäden geblieben, Verletzte habe es nicht gegeben. "Die Autofahrer scheinen vorbereitet gewesen zu sein", sagte der Sprecher.

dpa

Der Mitarbeiter einer Firma in Frankfurt hat morgens im Büro einen schlafenden Einbrecher vorgefunden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 33-jährige Mann bereits in der Nacht zum Donnerstag in die im sechsten Stockwerk gelegenen Büroräume eingebrochen und hatte mehrere Zimmer durchsucht.

13.12.2019

Ein von der Bundesärztekammer vorgelegter Bericht erhebt Vorwürfe gegen eine Bad Nauheimer Klinik. Bei Herztransplantationen soll gegen Richtlinien verstoßen worden sein. Die Ermittlungen laufen.

13.12.2019

Die Mitarbeiter der Uni Gießen haben damit begonnen, ihre Dienstcomputer auf Schadsoftware zu überprüfen. Dafür seien derzeit mehrere hundert USB-Sticks mit einem Virenscan-Programm im Umlauf, sagte eine Sprecherin der Hochschule am Freitag.

13.12.2019