Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Richter geschlagen und genötigt: Drei Jahre Haft für Täter
Mehr Hessen Panorama Richter geschlagen und genötigt: Drei Jahre Haft für Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 24.07.2020
Die Statue der Justitia ziert den Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Frankfurter Römerberg. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbilds
Anzeige
Frankfurt/Main

Gegenstand des Urteils waren nach Mitteilung des Gerichts vom Freitag auch mehrere Sachbeschädigungen am Gebäude des Oberlandesgerichts. Der Angeklagte hatte mehrfach Fensterscheiben mit einem Hammer eingeschlagen sowie eine Schiebetüre beschädigt und damit einen Schaden von mehr als 30 000 Euro angerichtet. AZ 3440 Js 216913/19

Die sich über mehrere Monate erstreckenden Aktionen des Mannes gehen laut Urteil auf einen Mietrechtsstreit zurück, den der 57-Jährige bereits 2000 verloren hatte. Seither befindet er sich demnach im Clinch mit der Justiz. Anfang dieses Jahres war er vom Amtsgericht wegen der Übergriffe und Sachbeschädigungen zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Nachdem auch die Staatsanwaltschaft in Berufung gegangen war, wurde das Strafmaß in zweiter Instanz nun angehoben. Ausschlaggebend sei das "Nachtatverhalten" gewesen, so der Vorsitzende Richter. Im März dieses Jahres hatte der Angeklagte bei einer Podiumsveranstaltung in der Frankfurter Universität eine hochrangige Richterin des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte offenbar auf den Oberarm geschlagen. Ein entsprechendes Strafverfahren sei eingeleitet worden.

Anzeige

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa