Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Rettungssanitäter gebissen und beleidigt: Geldstrafe
Mehr Hessen Panorama Rettungssanitäter gebissen und beleidigt: Geldstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 23.07.2020
Ein Richterhammer aus Holz liegt auf der Richterbank. Quelle: Uli Deck/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Der stark betrunkene Mann hatte sich nach Gerichtsangaben im Mai vergangenen Jahres in einer U-Bahn-Station in der Frankfurter Innenstadt bei einem Sturz am Kopf verletzt und blutete stark. Die beiden Sanitäter wollten ihm Erste Hilfe leisten und danach ins Krankenhaus bringen. Dem widersetzte sich der Verletzte jedoch hartnäckig - gleichzeitig stieß er Beleidigungen aus und beschmierte die Sanitäter mit seinem Blut. Auch im Krankenhaus blieb er renitent und versuchte, das Pflegepersonal zu beißen. (AZ 3350 Js 229051/19)

Vor Gericht sagte der Angeklagte, er könne sich an nichts mehr erinnern, wolle aber die Vorwürfe auch nicht bestreiten. An die beiden Sanitäter übergab der Verteidiger Entschuldigungsschreiben. Im Strafmaß wurde ihm dies zum Vorteil angerechnet. Gleichzeitig mahnte der Amtsrichter: "Da will man als Rettungssanitäter anderen Menschen helfen und dann gibt es einen solch wirren Mix aus Beleidigungen, Misshandlungen und Bedrohungen." Der Angeklagte solle auch sein offensichtliches Alkohol- und Drogenproblem in den Griff bekommen.

Anzeige

Das Urteil ist rechtskräftig.

dpa