Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Region Kellerwald-Edersee will Qualitätssiegel für Wanderer
Mehr Hessen Panorama Region Kellerwald-Edersee will Qualitätssiegel für Wanderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 29.06.2019
Frauen wandern auf dem Urwaldsteig im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Quelle: Uwe Zucchi/Archivbild
Kassel

"Das ist ein anspruchsvolles Projekt, weil die Region einen umfangreichen Kriterienkatalog abarbeiten muss, um anerkannt werden zu können", sagte Verbandssprecher Jens Kuhr.

Die Qualitätskriterien sollen - in fünf Bereiche unterteilt - höchsten Ansprüchen genügen. Dabei geht es um Wege, Gastgeber und Unterkünfte, Service, Tourist-Informationen und Organisation. Hinsichtlich der Unterkünfte muss es beispielsweise mindestens fünf "Qualitätsgastgeber" geben. Diese Unterkünften müssen Voraussetzungen erfüllen. Es muss einen Hol- und Bringdienst geben für Wanderer und ihr Gepäck. Die Gastgeber müssen Trockenräume bereitstellen, in denen Wanderer auch nasse Kleidung aufhängen können. Und die Pensionen müssen bereit sein, Gäste auch für nur eine Nacht aufzunehmen.

Bislang besitzen bundesweit nur vier Region das Zertifikat: der Frankenwald, das Räuberland als Teil des bayerischen Spessarts, das Zwei-Täler-Land in Baden-Württemberg und das Sauerland. Im Sauerland wird vom 3. bis 8. Juli auch der Deutsche Wandertag stattfinden - und damit erstmals in einer "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland".

Die Region Kellerwald-Edersee umfasst die Städte und Gemeinden Bad Wildungen, Edertal, Waldeck, Vöhl, Lichtenfels, Frankenau und Haina (Kloster) im Landkreis Waldeck-Frankenberg und Bad Zwesten, Jesberg, Gilserberg und Fritzlar im Schwalm-Eder-Kreis.

dpa

Im nordhessischen Fritzlar (Schwalm-Eder-Kreis) ist am Freitagnachmittag ein Pkw mit einer Regionalbahn zusammengestoßen. Wie die Bundespolizei in Kassel mitteilte, wurde niemand körperlich verletzt, drei Personen seien aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

28.06.2019

Die Supermarkt-Kette Kaufland ruft in Hessen, Rheinland Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und dem Saarland vorsorglich Rinder-Hackfleisch zurück. Nach Angaben des Unternehmens vom Freitag handelt es sich um K-Purland Rinder-Hackfleisch in den Packungsgrößen 1000 Gramm, 500 Gramm und 300 Gramm mit dem Haltbarkeitsdatum 1. Juli 2019, produziert von Kaufland Fleischwaren Möckmühl.

28.06.2019

Der Hessische Rundfunk (hr) hat das Jahr 2018 wegen großer Lasten für die Altersversorgung seiner Mitarbeiter mit einem Minus von 76,5 Millionen Euro abgeschlossen.

28.06.2019