Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wieder Regen und steigende Pegelstände erwartet
Mehr Hessen Panorama Wieder Regen und steigende Pegelstände erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 05.02.2021
Schnee und Nebel bestimmen die Straßenverhältnisse.
Schnee und Nebel bestimmen die Straßenverhältnisse. Quelle: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Angesichts neuer Regenfälle werden an einigen Flüssen in Hessen wieder steigende Pegelstände erwartet. "Nach aktueller Einschätzung werden sie aber nicht die Höchststände der derzeitigen Hochwasserwelle erreichen", teilte das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) am Freitag mit. Ausgenommen sei davon der Rhein. "Hier kommt es weiterhin zu einem langsamen Anstieg der Pegelstände."

An der Messstelle Worms könnte der Höchststand am Samstag erreicht werden. "Die Meldestufe III, starkes Hochwasser, wird nach den derzeitigen Prognosen am hessischen Rheinabschnitt aber wahrscheinlich nicht überschritten", so das Landesamt. Am Pegel Raunheim am Main wird demnach am Samstag mit einer leichten Überschreitung der Meldestufe I gerechnet.

Steigende Wasserstände werden nach den Prognosen teils an Fulda, Nidda, Nidder und Kinzig sowie ihren Nebenflüssen erwartet. Dort sind bereits seit Tagen Meldestufen überschritten. Das Geschehen habe sich mittlerweile von den Ober-, auf die Mittel- und Unterläufe verlagert, so das HLNUG. Die Meldestufe II - das heißt mittelstarkes Hochwasser - wurde am Freitag etwa an der Kinzig in Gelnhausen überschritten, an der Fulda bei Bad Hersfeld sowie an Pegeln am Rhein.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach erwartete auch für die kommenden Tage Regenfälle in Hessen. In der Nacht auf Samstag soll es vor allem in der Südhälfte teils kräftig regnen. Auch am Samstag sei es verbreitet nass. Im Norden können die Niederschläge auch in Schnee übergehen, gebietsweise sei gefrierender Regen mit Glatteisgefahr möglich. Am Sonntag sei ebenfalls Regen oder Schnee zu rechnen.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-312170/3

dpa