Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Regen, Schnee und Sturm: Straßen können glatt werden
Mehr Hessen Panorama Regen, Schnee und Sturm: Straßen können glatt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 28.11.2021
Mit Gummistiefeln geht eine Frau über eine leicht überflutete Straße.
Mit Gummistiefeln geht eine Frau über eine leicht überflutete Straße. Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Offenbach

Das Wetter in der ersten Adventswoche wird alles andere als schön: nass, kalt und ziemlich stürmisch. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach erwartet nach einer Nacht mit teilweise Minusgraden und Schneefall einen wolkenverhangenen Wochenbeginn für Hessen. Außerdem soll es am Montag regnen und in den Hochlagen schneien. Die Temperaturen werden der Vorhersage zufolge höchstens vier Grad erreichen. Nachts müssen sich Autofahrer wieder auf glatte Straßen einstellen.

Schon am Wochenende wurden Fahrten vor allem in Nord- und Osthessen zur Rutschpartie. Es gab mehrere Unfälle. In Laudenbach (Werra-Meißner-Kreis) kam ein 21-Jähriger am Samstagabend mit seinem Wagen infolge von Blitzeis von der Straße ab. Er und seine drei Mitfahrer blieben ebenso unverletzt wie ein 63-Jähriger, der nach Angaben der Polizei an dieser Unfallstelle mit seinem Auto frontal in einen Streifenwagen fuhr. Dessen Besatzung nahm gerade die erste Karambolage auf. In der Nähe von Bad Soden-Allendorf (Werra-Meißner-Kreis) prallte eine Frau auf glatter Straße mit ihrem Fahrzeug in die Leitplanken. Die 21-Jährige kam am Samstag mit dem Schrecken davon. Weil sie nach Erkenntnissen der Polizei auf rutschiger Strecke wohl zu schnell unterwegs war, streifte eine Frau aus Bad Hersfeld (Kreis Hersfeld-Rotenburg) mit ihrem Wagen einen Baum und ein Schild. Auch dort blieb es bei einem Sachschaden.

Mit Schnee und Regen und matschigen Straßen ist dem DWD zufolge auch am Dienstag zu rechnen. In höheren Lagen könne es zeitweise kräftig schneien. Stürmischer Wind und kräftige Böen sorgen dann eventuell für Schneeverwehungen. Mit sieben Grad soll es etwas wärmer werden. Für Mittwoch erwarten die Meteorologen sogar zehn Grad, allerdings bei Dauerregen.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-177256/3

dpa