Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama RMV: Dichterer Takt bei Regionalzügen und neue Buslinien
Mehr Hessen Panorama RMV: Dichterer Takt bei Regionalzügen und neue Buslinien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 06.11.2020
Knut Ringat bei einer Pressekonferenz. Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Auch in Südhessen werde es mehr Fahrten geben. Drei neue Buslinien werden in Mittelhessen unterwegs sein. Der RMV werde künftig ebenso wie der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) zwischen 6 und 22 Uhr im Busverkehr mindestens einen Stundentakt anbieten, um das Angebot in ländlichen Gebieten zu verbessern. Start ist zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember.

Das Angebot werde trotz der Corona-Pandemie ausgebaut, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat: "Wenn wir jetzt Leistungen kürzen, würde es Jahre dauern, dies wieder hochzufahren." Nach Ende der Pandemie werde sich die Nachfrage erholen und wieder zunehmen. Derzeit liege die Auslastung in Bussen und Bahnen bei 65 Prozent, der RMV erhalte aber 100 Prozent seines Angebots aufrecht. Die von Bund und Land bereitgestellten Finanzhilfen reichten aus, um die Liquidität der Verkehrsunternehmen in Hessen zu sichern.

Die Zahl der Fahrgäste, die nicht wie vorgeschrieben einen Mund-Nase-Schutz trage, sei zuletzt gesunken, berichtete Ringat. Hätten sich vor einigen Wochen noch 0,7 Prozent der kontrollierten Passagiere standhaft geweigert, eine Maske zu tragen, seien es nun 0,4 Prozent. Wenn der RMV-Aufsichtsrat bei der nächsten Sitzung zustimme, könne die Einhaltung der Maskenpflicht zusammen mit den Fahrkarten kontrolliert werden.

dpa