Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Prozess um Gruppenvergewaltigung stockt wegen Reisesperre
Mehr Hessen Panorama Prozess um Gruppenvergewaltigung stockt wegen Reisesperre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 02.04.2020
Anzeige
Frankfurt/Main

Sie wurde von ihrer Klinik aber mit Reisesperre und Urlaubsverbot belegt, wie das Gericht in Frankfurt am Donnerstag verkündete. Sollte ihre Expertise auf Dauer nicht möglich sein, müsste der Prozess zum zweiten Mal ergebnislos abgebrochen werden. AZ 4170 Js 219717/19

Die Tat in Schwalbach (Main-Taunus-Kreis) liegt bereits knapp neun Jahre zurück. Auf der Anklagebank sitzen derzeit noch vier Männer, die ihr Opfer im September 2011 in eine Holzhütte auf einem Spielplatz gelockt und dort in vielfältiger Weise sexuell missbraucht und vergewaltigt haben sollen. Die Angeklagten bestreiten den Vorwurf - einer von ihnen wurde bereits freigesprochen.

Anzeige

Ein erster Prozess musste im Sommer 2019 vorzeitig beendet werden, nachdem ein zusätzliches Gutachten über die Glaubwürdigkeit des psychisch instabilen Opfers beantragt wurde. Die Psychologin aus Nordrhein-Westfalen muss persönlich ihr Gutachten erstatten und von den Prozessbeteiligten befragt werden. Möglicherweise könne die Sachverständige aber auch mittels einer Videoschaltung vernommen werden, hieß es am Donnerstag. Der Prozess werde sich aber in jedem Fall bis Ende Mai oder Anfang Juni hinziehen. 

dpa

Anzeige