Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Proteste und Einsatz wegen Rodungen für A49 gehen weiter
Mehr Hessen Panorama Proteste und Einsatz wegen Rodungen für A49 gehen weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 02.10.2020
Ein Transparent mit der Aufschrift «Keine A49» hängt im Wald. Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Stadtallendorf

Aktivisten berichteten am Freitagmorgen, dass Mitstreiter erneut in Bäume geklettert seien, um die Rodungsarbeiten zu verhindern.

"Wir gehen davon aus, dass es im Laufe des Vormittags mit den Arbeiten weitergeht", sagte ein Sprecher der Polizei. In der Nacht sei es weitestgehend ruhig geblieben. Nun bereite man sich auf die Begleitung der weiteren Baumfällarbeiten und eine mögliche Räumung vor.

Anzeige

Aus Protest gegen die geplanten Rodungen im Herrenwald sowie in dem nahe gelegenen Dannenröder Forst hatten sich mehrere Aktivisten in einem Waldstück bei Stadtallendorf in Bäumen verschanzt. Hunderte Polizeibeamte waren am Donnerstag im Einsatz. Der geplante Abschnitt der Autobahn soll einmal Kassel und Gießen miteinander verbinden.

Spezialkräfte der Polizei hatten ab Donnerstagnachmittag die Aktivisten von den Bäumen heruntergeholt. Bei Anbruch der Dunkelheit wurde der Einsatz jedoch beendet. Die Proteste waren im Herrenwald überwiegend friedlich geblieben, niemand wurde verletzt. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben sechs Aktivisten vorläufig fest und stellte bei 70 Menschen die Personalien fest. Sie erteilte auch mehrere Platzverweise.

dpa