Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Privattelefonat bei Dienstreise ist nicht unfallversichert
Mehr Hessen Panorama Privattelefonat bei Dienstreise ist nicht unfallversichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 12.09.2019
Justitia mit Sonne und Taube. Quelle: Arne Dedert/Archivbild
Darmstadt

Konkret ging es um dem Fall einer Frau aus Frankfurt/Main, die im Sommer 2015 auf dem Weg zum Telefon in ihrem Hotelzimmer stürzte und sich am Oberschenkel verletzte.

Die damals 62-Jährige wollte sich ein Taxi zu ihrem Mietwagen für einen Urlaub in Portugal rufen. In dem Land war sie aufgrund einer Dienstreise für einen Kongress in Lissabon. Den Sturz erkannte die Berufsgenossenschaft nicht als Arbeitsunfall an. Daraufhin klagte die Frau.

Die Richter folgten in ihrem Urteil der Argumentation der Berufsgenossenschaft. Beschäftigte seien generell zwar auch während einer Dienstreise gesetzlich unfallversichert. Es sei jedoch entscheidend, ob die Handlung zum Zeitpunkt des Unfalls in enger Beziehung zur beruflichen Tätigkeit stehe. Da sich die Frau das Taxi rufen wollte, um zu ihrem Mietwagen für ihren Urlaub zu gelangen, sei es ein privates Telefonat gewesen. Revision wurde nicht zugelassen.

dpa

Der Regisseur, Schauspieler und Theaterleiter Roberto Ciulli (85) erhält den Deutschen Theaterpreis "Der Faust 2019" für sein Lebenswerk. Mit Ciulli ehre man einen Theatermacher, der wie kein anderer für eine offene Gesellschaft stehe, erklärte die Jury am Donnerstag: "Seit fast vierzig Jahren schafft es Roberto Ciulli am Theater an der Ruhr in Mülheim (Nordrhein-Westfalen) - als Leiter, Regisseur und Schauspieler - sich immer weiter zu entwickeln, mit Humor, Menschenkenntnis, Ernst und Liebe."

Der "Faust"-Theaterpreis wird von der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und dem Deutschen Bühnenverein in Köln vergeben.

12.09.2019

Bei einem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge auf der Autobahn 3 ist am Mittwoch mindestens eine Person verletzt worden. Sie sei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Offenbach.

11.09.2019

Wegen eines technischen Defekts beim Feueralarm musste das hessische Sozialministerium in Wiesbaden geräumt werden. Aus bislang noch ungeklärter Ursache sei Löschgas in mehreren Räumen im Keller des Gebäudes in der Innenstadt ausgetreten, sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch in Wiesbaden.

11.09.2019