Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Private Hausarzt-Anbieter werden kritisch betrachtet
Mehr Hessen Panorama Private Hausarzt-Anbieter werden kritisch betrachtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 27.01.2019
Kinderchirurg Jan Gödeke steht während einer Videosprechstunde in der Kinderchirurgie vor einem Monitor. Quelle: Gregor Bauernfeind/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Privatversicherte bekommen die Kosten erstattet, Kassenversicherte müssen zahlen. Vom Rhein-Main-Gebiet aus will die Firma Alpha-Ärzte bundesweit expandieren, wie Geschäftsführer Raphael Weiland sagt.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen ist von der Geschäftsidee der Alpha-Ärzte nicht begeistert: Es gebe schließlich einen Ärztlichen Bereitschaftsdienst. An den können sich Patienten wenden, wenn die Praxen geschlossen sind, also nachts und am Wochenende. Er ist bundesweit unter der Nummer 116117 erreichbar - und kostenlos.

Anzeige

Die Firma habe keine Lücke im Gesundheitssystem entdeckt, sondern ein Geschäftsmodell, sagt KV-Sprecher Karl Matthias Roth. Sie verdiene an der Bequemlichkeit der Menschen, die es sich leisten können. "Es gibt keine Versorgungslücke, es gibt nur eine Bequemlichkeitslücke - das ist ein Unterschied."

Dienstleistungen für Privatversicherte und Selbstzahler seien im Kommen, sagt Thilo Kaltenbach, Gesundheitsexperte bei der Unternehmensberatung Roland Berger. "Sicherlich ist der Markt für diese Art von Diensten momentan noch sehr klein, doch dahinter steckt noch Potenzial."

dpa