Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Gerichtsgebäude in Hanau wegen angeblicher Bombe durchsucht
Mehr Hessen Panorama Gerichtsgebäude in Hanau wegen angeblicher Bombe durchsucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 24.04.2019
Ein Schild mit dem Landeswappen ist am Gebäude des Land- und Amtsgerichtes in Hanau befestigt. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archivbild
Hanau

Nach einer telefonischen Bombendrohung hat die Polizei am Mittwoch das Amts- und Landgericht in Hanau durchsucht. Man habe aber keine gefährlichen Gegenstände gefunden, erklärte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Südosthessen. Laut dem Landgericht hatte am Morgen ein Unbekannter bei der Geschäftsstelle angerufen und von einer angeblichen Bombe im Gebäude berichtet.

Es habe sich eine Drohung gegen das Landgericht gehandelt, die aber beim Amtsgericht eingegangen sei, sagte ein Sprecher des Landgerichts. Der Anrufer habe erklärt, er habe Informationen, dass eine Bombe im Gebäude vorhanden sei.

Die Gerichtsmitarbeiter mussten das Gebäude daraufhin für mehrere Stunden verlassen. Die Polizei suchte das Gericht mit mehreren Spürhunden ab. Es seien aber weder gefährliche noch verdächtige Gegenstände gefunden worden. Danach kehrten die Mitarbeiter in das Justizgebäude zurück.

dpa

In einer ungewöhnlichen Lage hat ein Passant im mittelhessischen Büdingen ein Auto vorgefunden. Der Polo habe am Mittwochmorgen schräg auf zwei anderen Fahrzeugen gelegen, teilte die Polizei mit.

24.04.2019

Ein stark betrunkener Autofahrer ist nach einem Unfall auf der Autobahn 5 bei Reiskirchen (Landkreis Gießen) von der Polizei gefasst worden. Der Mann war in der Nacht zu Mittwoch auf einen Transporter aufgefahren und anschließend geflüchtet.

24.04.2019

Die B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs soll ab dem kommenden Jahr modernisiert werden. Die Bauarbeiten seien bis Ende des Jahres 2024 geplant, teilte die Deutsche Bahn in Frankfurt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

24.04.2019