Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Pferd zwingt Zug zu Schnellbremsung
Mehr Hessen Panorama Pferd zwingt Zug zu Schnellbremsung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 03.05.2021
Blaulicht an einem Polizeiauto.
Blaulicht an einem Polizeiauto. Quelle: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild
Anzeige
Bad Hersfeld

Wegen der Vollbremsung sei es zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr gekommen. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Der Polizei zufolge wurde das Pferd eingefangen und zu seiner 58 Jahre alten Besitzerin aus Bebra gebracht. Gegen die Frau läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Einen Tag zuvor sorgten am Maifeiertag in Fulda und Melsungen Menschen an Bahnstrecken für Behinderungen, die Polizei sprach in einer Mitteilung vom Montag von "Maiwanderern". Eine 20 Jahre alte Frau und ein 21 Jahre alter Mann liefen in Fulda in der Nähe von Gleisen und lösten eine Schnellbremsung eines Güterzugs aus. Polizeibeamten hätten die beiden sitzend auf einem Reifenstapel nahe den Gleisen entdeckt. Sie seien über ihr gefährliches Verhalten aufgeklärt worden. In diesem Fall sei die Zugstrecke kurzzeitig gesperrt worden. Verletzt wurde auch hier niemand.

Eine Stunde später entdeckte derselbe Lokführer einen weiteren unbekannten Mann auf den Gleisen bei Melsungen im Schwalm-Eder-Kreis. Erneut konnte der Lokführer eine Schnellbremsung einleiten. Der unbekannte Mann, der zwischen 60 und 65 Jahre alt sein soll, sei weitergelaufen und verschwunden. Auch hier ermittelt nun die Polizei wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

© dpa-infocom, dpa:210503-99-450789/2

dpa