Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Offline-Uni Gießen: "langwieriger, komplexer Prozess"
Mehr Hessen Panorama Offline-Uni Gießen: "langwieriger, komplexer Prozess"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 19.12.2019
Gießen/Frankfurt

Weitere Details könnten wegen der laufenden Ermittlungen nicht mitgeteilt werden.

Vor fast zwei Wochen hatte die Uni wegen des Viren-Alarms ihre Server herunterfahren müssen und ist seitdem im Offline-Modus. Die Studenten und Mitarbeiter der Uni behelfen sich mit analogen Mitteln wie Ausleihzetteln für die Bibliothek. Nach Worten von Uni-Präsident Joybrato Mukherjee packen alle mit an, um den Lehr- und Forschungsbetrieb aufrecht zu erhalten. Es werde Wochen dauern, bis die Hochschule wieder digitale Basisdienste haben werde und Monate, bis das IT-Netz vollständig laufe. "Wir werden uns interimistisch behelfen müssen, wir müssen improvisieren."

Oberste Priorität hat für die Uni demnach, das IT-System auf Viren zu überprüfen. Erst wenn man sicher sei, dass sich keine Risiken mehr im System versteckten, könne man wieder online gehen. Das sei ein "Riesenaufwand" und ein "langwieriger, komplexer Prozess".

Auch die Stadt Frankfurt hat es mit einer Schadsoftware zu tun bekommen. Die IT-Technik sei aus Sicherheitsgründen am Mittwoch heruntergefahren worden, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Hintergrund sei eine E-Mail mit Schadsoftware, die an einen Mitarbeiter geschickt worden sei. Das System solle wieder hochgefahren werden.

dpa

Vergleichsweise mildes und wechselhaftes Wetter erwartet Hessen am vierten Adventswochenende. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kommt zum Wochenende hin starker Wind auf.

19.12.2019

Aggressionen gegen Lehrer, Sozialarbeiter oder Krankenschwestern nehmen nach Auffassung von Beamtenbund und Gewerkschaften zu. Anders als zum Beispiel bei Polizisten werden hier aber Übergriffe, Beleidigungen oder Körperverletzungen nicht statistisch erfasst. Der Deutsche Beamtenbund in Hessen hat aus diesem Grund die Universität Gießen mit einer anonymen Befragung der Mitglieder beauftragt.

19.12.2019

In Hessen sind in dieser Saison bislang nur wenige Menschen an der Grippe erkrankt. Wie aus den aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht, wurden in der Kalenderwoche 48 (25. November bis 1. Dezember) gerade einmal zwölf Erkrankungen labordiagnostisch bestätigt.

19.12.2019