Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Neblig und regnerisch: Die neue Woche startet wechselhaft
Mehr Hessen Panorama Neblig und regnerisch: Die neue Woche startet wechselhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 06.01.2020
Ein Frau geht mit Schirm bei regnerischem Wetter über eine Straße. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Offenbach

Bei Temperaturen von 2 bis 6 Grad wurden stellenweise aber auch sonnige Abschnitte erwartet. In der Nacht könne es teils regnen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt warnen die Meteorologen vor allem im Bergland vor möglicher Glätte.

Der Dienstag bringt laut DWD erneut dichte Wolken und Nebel in den Bergregionen. Bei Temperaturen zwischen 3 und 6 Grad und leichtem Regen kann es besonders im Bergland tagsüber stellenweise glatt werden. In der Nacht dürfte es dann meist trocken bleiben - bei Temperaturen bis 4 Grad. Auch am Mittwoch müssen die Hessen den DWD-Experten zufolge weiter auf mehrere Stunden Sonnenstrahlen warten: Bei milden Temperaturen um 9 Grad bleibt es demnach meist bedeckt, vielerorts kann es regnen.

dpa

Ein Weihnachtsbaum mit Kerzen hat in Hanau am Sonntag einen Wohnungsbrand verursacht, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden. Die 84-jährige Bewohnerin und ihr 59 Jahre alter Gast hätten sich bei dem Versuch, die Flammen zu löschen, Verbrennungen sowie eine Rauchvergiftung zugezogen, teilte die Polizei mit.

05.01.2020

Selten war der Wettbewerb um die Rolle des "Bajazz" beim Rosenmontagszug in Herbstein (Vogelsbergkreis) so hart wie in diesem Jahr. Nach mehrstündiger Versteigerung stand Gregor Ruhl (22) am Sonntag als neuer Anführer des närrischen Vortänzers des Karnevalszuges fest. Mit 4760 Euro kam nach Angaben von Manuel Hensler, dem Vorsitzenden der Fastnachtsvereinigung Herbstein, ein neues Rekordergebnis der traditionellen Auktion um den Part des Bajazz zusammen.

05.01.2020

Nach einem Hacker-Angriff im Dezember geht die Universität Gießen an diesem Montag wieder online - jedenfalls teilweise. Die Lehrplattform Stud.IP kann nach Angaben der Hochschule wieder in Betrieb genommen werden.

05.01.2020