Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Naturpark Rhön will Freiluft-Übernachtungen anbieten
Mehr Hessen Panorama Naturpark Rhön will Freiluft-Übernachtungen anbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 31.10.2018
Gersfeld

Dafür sollten Holzplattformen für ein bis zwei Zelte sowie Tische und Bänke errichtet werden, sagte der Leiter des Hessischen Naturparks Rhön, Torsten Raab, am Mittwoch.

Ähnliche Trekkingplätze für Outdoor-Übernachtungen gebe es bereits in der Eifel und im Pfälzer Wald, sagte Raab. "Das ist ein Angebot für Wanderer, die nicht auf Campingplätze wollen, sondern in der Wildnis übernachten wollen", erklärte Raab. Wildes Campen ist in der Rhön verboten. Im Naturpark soll nun nach geeigneten Standorten gesucht werden. Zudem müsse die Idee mit Naturschutz-Fachleuten und den Gebietseigentümern besprochen werden.

Die Idee der Übernachtungsplätze geht zurück auf Empfehlungen eines sogenannten Qualitäts-Scouts, der den Naturpark im Rahmen eines Wettbewerbs inspiziert hat. In Folge der Untersuchung wurde der Naturpark beim Deutschen Naturpark-Tag 2018 in Eisenach (Thüringen) prämiert. Für den Naturpark Hessische Rhön war es bereits die dritte Ehrung dieser Art. Die Auszeichnung ist fünf Jahre lang gültig. Insgesamt haben 76 der 105 Naturparks in Deutschland das Qualitätssiegel. Der Naturpark Rhön wurde 1962 ausgewiesen. Er hat eine Flächengröße von 72 000 Hektar und liegt mehrheitlich im Biosphärenreservat Rhön.

dpa

Darmstadt testet in der Fußgängerzone eine autonom fahrende Kehrmaschine. Der Feldversuch sei der erste im öffentlichen Raum bundesweit, sagten Vertreter der Stadt am Mittwoch über den dreitägigen Test in der Innenstadt.

31.10.2018

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 sind am Mittwochmorgen zwei Menschen verletzt worden. Ein 34 Jahre alter Pkw-Fahrer geriet zwischen Limburg-Süd und Bad Camberg ins Schleudern, als er einen Lkw überholen wollte, wie die Polizei mitteilte.

31.10.2018

Die Zahl der Geburten ist in Hessen stabil geblieben. Im vergangenen Jahr kamen in dem Bundesland fast 61 000 Babys zur Welt. Mit einem minimalen Plus von 250 Kindern blieb damit das Niveau praktisch unverändert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte.

31.10.2018