Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Nacht der Museen": Off-Szene im Blickpunkt
Mehr Hessen Panorama "Nacht der Museen": Off-Szene im Blickpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 11.04.2019
In der rekonstruierten Frankfurter Altstadt steht das Stoltze-Museum. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archivbild
Frankfurt/Main

Dort können Nachtschwärmer noch vor der offiziellen Eröffnung einen Blick ins Struwwelpeter-Museum und Stoltze-Museum werfen, wie die Organisatoren am Donnerstag ankündigten. Beide Museen haben in der im vergangenen September eröffneten Altstadt neue Räume bezogen.

Wie schon in den Vorjahren erhalten alle Besucher mit einem Ticket Zutritt zu allen Museen und können kostenlos den Shuttle-Service nutzen. Dazu gehören Busse, ein Schiff auf dem Main, eine historische Straßenbahn und Fahrräder. Zur "Nacht der Museen" kommen regelmäßig zwischen 30 000 und 40 000 Besucher in beiden Städten.

Ein spezieller Fokus liegt bei der 20. Wiederauflage auf dem Frankfurter Allerheiligenviertel. Im "neuen Hotspot der Off-Szene" präsentiert sich junge Kunst und Street-Art. Badesalz-Urgestein Henni Nachtsheim wird im Gesundheitsamt im Allerheiligenviertel in einer Talkrunde unter anderem mit Altkanzlersohn Walter Kohl diskutieren.

Die Organisatoren versprechen außerdem musikalische Highlights für jeden Geschmack - von Polka-Sounds über den Jazz bis zur Klezmermusik.

dpa

Mehr Farbe an den Bahnhöfen - aber auch Rampen für Rollstuhlfahrer. Pünktlichere Züge und bessere Informationen, wenn es mal nicht klappt mit der Verbindung. Die Bahn und der RMV haben sich viel vorgenommen, um ihre Qualität zu steigern.

11.04.2019

Mit Kokain im Koffer und in seinem Magen ist ein 43-Jähriger aus der Karibik in Frankfurt angekommen. Jetzt ist der Mann vom Landgericht Frankfurt zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden, wie der Kammervorsitzende am Donnerstag mitteilte.

11.04.2019

Zwei Frauen und ein Mann haben sich an einer Fleischtheke in einem Supermarkt in Friedberg geprügelt. Eine 32-Jährige habe sich vermutlich vorgedrängelt und sei deshalb in einen Streit mit einer 35-Jährigen geraten, teilte die Polizei im Wetteraukreis am Donnerstag mit.

11.04.2019