Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nach schwerem Unfall: 22-Jähriger "nicht fahrtüchtig"
Mehr Hessen Panorama Nach schwerem Unfall: 22-Jähriger "nicht fahrtüchtig"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 02.05.2020
Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto auf. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Fulda

Der junge Mann sei "offensichtlich nicht fahrtüchtig" und zudem nicht im Besitz eines Führerscheins gewesen. Bei dem Unfall am Freitagabend auf der Bundesstraße 49 zwischen Flensungen und Ruppertenrod (Vogelsbergkreis) waren der 22-Jährige und sein 21 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt worden. Der Fahrer verlor laut Polizei auf gerader Straße die Kontrolle über seinen Wagen.

Das Auto kam von der Straße ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Der 21-Jährige wurde eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreien. Ein Rettungshubschrauber flog den jungen Mann in eine Klinik. Auch der Fahrer kam ins Krankenhaus.

Anzeige

Die Polizei hatte zunächst von einem dritten Unfallopfer berichtet. Es habe sich aber herausgestellt, dass nur das Auto - und nicht auch noch ein Motorrad - beteiligt gewesen sei. "Durch den Aufprall wurde ein Motorradhelm aus dem Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert, so dass bei den Ersthelfern die Annahme entstand, ein Krad sei am Unfall beteiligt gewesen", so die Polizei.

dpa

Anzeige