Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nach Serieneinbrüchen nimmt Polizei vier Verdächtige fest
Mehr Hessen Panorama Nach Serieneinbrüchen nimmt Polizei vier Verdächtige fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 21.08.2020
Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

"Einbrecher machen keinen Sommerurlaub. Deshalb intensivieren wir den Verfolgungsdruck auf potenzielle Täter jedes Jahr insbesondere in der Ferienzeit."

Nach auffallend vielen Einbrüchen nachts durch gekippte Fenster in Frankfurt-Zeilsheim gingen den Ermittlern zwei Verdächtige ins Netz. Dabei hätten Videoaufzeichnungen aus einer S-Bahn nach einer Tat geholfen, wie das Ministerium erläuterte. Einer der Beschuldigten habe die Fahrkarten mit einer gestohlenen Kreditkarte bezahlt, der andere habe eine in der Tatnacht entwendete Umhängetasche getragen. Einem der Männer werden 42 Einbrüche in Frankfurt und Südosthessen vorgeworfen.

Anzeige

Weitere 30 Taten sollen laut Ministerium auf das Konto eines weiteren Einbrecherduos gehen, dem die Ermittler ebenfalls mit Hilfe von Videoaufzeichnungen auf die Spur kamen, wie das Innenministerium mitteilte. Bereits seit Dezember 2019 hatte die Polizei nach den Tätern gefahndet, die für zahlreiche Einbrüche in der Region Offenbach verantwortlich sein sollen. Dabei sei die Tatzeit - eher ungewöhnlich - in den frühen Morgenstunden gewesen.

Die Sommerkampagne speziell im Kampf gegen Wohnungseinbrüche lief den Angaben zufolge vom 6. Juli bis 14. August. Fachkommissariate, Streifendienste und die Bereitschaftspolizei rückten an regionalen Schwerpunkten zu mehr als 650 Einsatz- und Kontrollmaßnahmen aus. Parallel gab es rund 20 Präventionsveranstaltungen zum Thema Einbruchschutz.

dpa