Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nach Coronaverzögerung: "Ausgrabung" im Museum kann öffnen
Mehr Hessen Panorama Nach Coronaverzögerung: "Ausgrabung" im Museum kann öffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 03.06.2020
Der Projektleiter Philipe Havlik neben einem Dinosaurierskelett. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

"Unsere Idee war es nie, besonders spektakuläre Einzelobjekte zu finden und nach Frankfurt zu bringen", sagte Projektleiter Philipe Havlik am Mittwoch. Den Besuchern solle paläontologische Geländearbeit näher gebracht und ein Einblick in die Methoden geowissenschaftlicher Forschung gegeben werden.

Mit der Sonderausstellung wird auch einer der "Museumsbewohner" in den Mittelpunkt gerückt, nämlich die Edmontosaurus-Mumie, genannt Edmond. Das für die Wissenschaft bedeutende Fossil ist seit mehr als 100 Jahren im Museum untergebracht und stammt wie das Gesteinsfeld der Ausstellung aus der Lance-Formation in Wyoming.

Anzeige

Ursprünglich sollte die Ausstellung bereits Ostern öffnen - die Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie machten das aber unmöglich. Auch nun gelten Sicherheitsmaßnahmen am "Grabungsfeld": Zunächst werden höchstens 18 Besucher im Ausstellungs-Pavillon zugelassen. Es kann daher zu Wartezeiten kommen. In der Ausstellung gilt die Abstandsregelung von 1,5 Metern. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist – wie im gesamten Museum – Pflicht.

dpa

Anzeige