Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nach Attacke mit Glasflasche halbblind: Prozess gegen Paar
Mehr Hessen Panorama Nach Attacke mit Glasflasche halbblind: Prozess gegen Paar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 06.04.2022
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Quelle: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Rund 14 Monate nach einer folgenschweren Attacke auf eine Bekannte hat vor dem Frankfurter Landgericht der Prozess gegen ein Paar begonnen. Zum Auftakt des Verfahrens um versuchten Totschlag und schwere Körperverletzung wurde am Mittwoch nur die Anklageschrift verlesen. Der 43 Jahre alte Mann und seine 29 Jahre alte Lebensgefährtin sollen nach einem Trinkgelage in der Wohnung einer 49 Jahre alten Nachbarin in Hattersheim im Main-Taunus-Kreis diese mit einer Flasche erheblich verletzt haben.

Eine von zwölf Schnittverletzungen traf seinerzeit das linke Auge des Opfers, das daraufhin erblindete. Die Verteidiger kündigten Einlassungen ihrer Mandanten für einen der kommenden Verhandlungstage an. Das Gericht hat vorerst Termine bis Mitte Mai bestimmt.

Ursprünglich hatten die drei Personen am Tatabend im Januar vergangenen Jahres offenbar einmütig zusammengesessen und dem Alkohol zugesprochen. Zum Streit soll es gekommen sein, als die Gastgeberin plötzlich nicht mehr nachschenkte. Nach verbalen Vorwürfen wurde die 49-Jährige schließlich mit der abgebrochenen Glasflasche attackiert und am ganzen Körper erheblich verletzt. Sie musste im Krankenhaus notoperiert werden.

In Anbetracht ihrer Verletzungen am Oberbauch geht die Staatsanwaltschaft von einem bedingten Tötungsvorsatz bei den Angeklagten aus. Sie hätten den möglichen Tod des Opfers zumindest billigend in Kauf genommen, hieß es am ersten Verhandlungstag. Neben zahlreichen Zeugen sollen in dem Prozess auch medizinisch-psychologische Sachverständige zur Frage der Schuldfähigkeit der Angeklagten zu Wort kommen.

© dpa-infocom, dpa:220405-99-808645/4

dpa