Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Museen arbeiten an Wiedereröffnung: Konkrete Termine fehlen
Mehr Hessen Panorama Museen arbeiten an Wiedereröffnung: Konkrete Termine fehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 02.05.2020
Das Städel-Museum am Mainufer. Quelle: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Kassel/Darmstadt

Die hessische Staatskanzlei hatte am Freitag mitgeteilt, dass von Montag an die Corona-Beschränkungen für viele Freizeiteinrichtungen und Dienstleister gelockert werden - unter anderem dürfen Zoos, Botanische Gärten und Museen wieder öffnen. Doch Einrichtungen benötigen für den Betrieb Hygienekonzepte.

"Bei uns laufen noch die Abstimmungen", erklärte ein Sprecher der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Wann das Naturmuseum in Frankfurt öffnet, sei noch unklar. Das Hygiene-Konzept werde gerade finalisiert, das werde aber nur noch wenige Tage dauern. Auch die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), die viele Schlösser und Museen in Nordhessen betreut, will erst am Montag über ein Datum entscheiden.

Anzeige

Auch für den Frankfurter Zoo lag am Samstag noch kein Termin vor. Die Stadt Frankfurt hatte zwar eine "Öffnung in vorsichtigen Schritten" in der kommenden Woche angekündigt, aber noch keinen konkreten Termin genannt. Der Frankfurter Palmengarten soll am 11. Mai teilweise wieder geöffnet werden.

Die Stadt Darmstadt kündigte am Samstag an, Kultureinrichtungen wie Museen, Ausstellungen, Schlösser und Gedenkstätten ab Dienstag (12. Mai) zu öffnen. "Dies ist einer gewissen Vorlaufzeit geschuldet, die notwendig ist, um den sicheren Betrieb vorbereiten zu können", sagte ein Sprecher. Für Tierparks, Zoos, Botanische Gärten gelten ähnliche Regelungen. Der städtische Zoo Vivarium solle ebenfalls Dienstag unter strengen Auflagen wieder öffnen.

dpa