Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wo starb Susanna? Prozess gegen Ali B. dreht sich um Tatort
Mehr Hessen Panorama Wo starb Susanna? Prozess gegen Ali B. dreht sich um Tatort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 27.03.2019
Der Angeklagte Ali B. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Anzeige
Wiesbaden

Im Mordprozess um die getötete Schülerin Susanna aus Mainz hat ein Polizist über die Tatrekonstruktion berichtet. Ali B. habe sich dabei kooperativ gezeigt, sei aber kaum emotional geworden, erklärte der Beamte am Mittwoch vor dem Landgericht Wiesbaden. Er habe fast kühl gewirkt und keine Betroffenheit gezeigt. Für das Video zur Rekonstruktion der Tat war der irakische Flüchtling Ende Juni vergangenen Jahres in Begleitung von Ermittlern, Staatsanwaltschaft und Verteidigung am Tatort gewesen.

In dem Video wurde deutlich: Um den Hals der toten 14-Jährigen hatte Ali B. eine Jacke geknotet. Diese nutzte er, um die Leiche zu dem Grab zu schleifen, das er zuvor ausgehoben hatte. Die Situation wurde mit Hilfe einer Puppe nachgestellt.

Anzeige

Er sei überrascht gewesen über den Ort, wo die beiden Sex gehabt haben sollen, erklärte der Polizist. Dieser sei in der Vernehmung als grüne Wiese beschrieben worden, habe sich jedoch während der Rekonstruktion als dichtes Gestrüpp erwiesen.

Bereits am Vormittag hatte der mutmaßliche Täter Ali B. am Tatort gezeigt, wo er mit der 14-Jährigen in der Nacht ihres Todes war. Bei dem Ortstermin des Wiesbadener Landgerichts ging der 22-Jährige mit dem Vorsitzenden Richter und weiteren Prozessbeteiligten die Strecke in der Nähe einer Bahnlinie ab. Dort soll es erst zum Geschlechtsverkehr mit Susanna gekommen sein. "Es ist Waldboden, es gibt keine Grasflächen, wo man sich hätte hinlegen können, ohne sich gleich an dem Unterholz zu verletzen", sagte Nebenklageanwältin Petra Kaadtmann. Es sei schwer vorstellbar, dass es hier einvernehmlichen Sex gegeben habe.

Susannas Leiche war am 6. Juni 2018 in einem Erdloch neben der Bahnstrecke nahe des Wiesbadener Stadtteils Erbenheim gefunden worden. Ali B. hatte vor Gericht zugegeben, Susanna in der Nacht zum 23. Mai 2018 getötet zu haben. Den Vorwurf der Vergewaltigung wies er zurück. Der Ortstermin fand unter hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. Mehrere Polizisten sicherten auch mit Hunden das Gebiet ab. Ali B. war in Handschellen vor Ort und wurde die gesamte Zeit von einem Polizisten am Arm gehalten.

dpa

Anzeige