Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mit 30 Fahrgästen zu schnell: Traktorfahrer muss zahlen
Mehr Hessen Panorama Mit 30 Fahrgästen zu schnell: Traktorfahrer muss zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 29.07.2022
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen.
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main (dpa/lhe)

Weil er mit 30 Fahrgästen auf seinem Anhänger zu schnell in eine Kurve gefahren ist und einen Unfall mit Verletzten gebaut hat, muss ein Traktorfahrer eine Geldstrafe zahlen. Diese beläuft sich nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Frankfurt-Höchst vom Freitag auf insgesamt 1560 Euro (60 Tagessätze). Das Gericht befand den 54-Jährigen der fahrlässigen Körperverletzung für schuldig. Der Anhänger war im August 2018 bei der Fahrt durch ein Maislabyrinth in Liederbach im Main-Taunus-Kreis umgekippt - die Fahrgäste fielen vom Wagen und wurden teilweise schwer verletzt.

Der Angeklagte hatte bei seinem Fahrmanöver einen abschüssigen Weg offenbar falsch eingeschätzt und war mit rund 22 Stundenkilometern dafür zu schnell unterwegs. Laut der Expertise eines Sachverständigen wäre der Unfall bei einer Schrittgeschwindigkeit von fünf bis sieben Stundenkilometern vermeidbar gewesen. Vor Gericht bedauerte der Angeklagte den Unfall und entschuldigte sich bei den Verletzten. Zwei von ihnen leiden auch knapp vier Jahre danach immer noch unter den Folgen. Im Strafmaß lag das Gericht zwischen den Anträgen der Staatsanwaltschaft (70 Tagessätze) und der Verteidigung (40 Tagessätze). Das Urteil ist bereits rechtskräftig.