Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehr Absolventen in therapeutischen Heilberufen
Mehr Hessen Panorama Mehr Absolventen in therapeutischen Heilberufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 28.07.2019
«Physiotherapie» steht an einer Glasscheibe in einem Kinderkrankenhaus. Quelle: Armin Weigel/Archivbild
Wiesbaden

Damit kletterte die Zahl der Absolventen binnen acht Jahren um rund 40 Prozent nach oben, wie aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion im hessischen Landtag hervorgeht. Laut Statistiken der Prüfungsbehörden hatte es 2010 noch 472 Absolventen gegeben.

Eine Podologen-Ausbildung bieten in Hessen drei Schulen an - alle in privater Trägerschaft. Zum Physiotherapeuten kann man sich landesweit an 14 Einrichtungen ausbilden lassen, darunter elf in privater Trägerschaft. Acht Schulen, Hochschulen oder Kliniken bilden Ergotherapeuten aus, darunter sieben private. Außerdem kann man an einer öffentlichen und zwei privaten Einrichtungen Logopäde werden.

Für die Ausbildung bei privaten Trägern, die nicht an ein Krankenhaus angebunden ist, wird nach Angaben des Ministeriums in der Regel ein Schulgeld von 400 bis 500 Euro pro Monat fällig. Laut Koalitionsvertrag will sich die hessische Landesregierung dafür einsetzen, dass die Ausbildung in diesen Heilberufen vom Schulgeld befreit wird. Mit der Frage beschäftigt sich eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe.

dpa

Das Bemühen um die Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks darf nicht auf Kosten etwa der Artenvielfalt geschehen. Das hat die Direktorin des Frankfurter Biodiversität und Klima-Forschungszentrums, Katrin Böhning-Gaese, vor dem sogenannten Erdüberlastungstag an diesem Montag betont.

28.07.2019

In Hessen gibt es immer weniger Auffangstationen für Wildtiere. "Für alteingesessene Stationen finden sich nicht immer Nachfolger, wenn die Tierschützer aus Altersgründen nicht mehr weitermachen können", sagte Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund NABU in Wetzlar.

28.07.2019

Zu seinem 37. Geburtstag hat sich ein Mann in Mainz einen ungewöhnlichen Wunsch erfüllt und dabei schwer verletzt. Er sprang am Samstag wenige Minuten nach Mitternacht bei hochsommerlichen Temperaturen von der Theodor-Heuss-Brücke in den Rhein, wie die Polizei berichtete.

27.07.2019