Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mann soll nach tödlicher Messerattacke in Psychiatrie
Mehr Hessen Panorama Mann soll nach tödlicher Messerattacke in Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 11.12.2020
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt stellte beim Landgericht einen entsprechenden Antrag, wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mitteilte.

Den Ermittlungen zufolge reiste der 35 Jahre alte Bulgare im Juni dieses Jahres bereits mit der Absicht nach Deutschland, sich selbst oder einen anderen Menschen zu töten. Wenige Tage später griff er im Bahnhofsviertel einen 40-Jährigen grundlos an und tötete ihn mit 14 Messerstichen in Kopf und Hals. Anschließend wurde er festgenommen.

Bereits nach wenigen Tagen in Untersuchungshaft gab es Anzeichen einer schizophrenen Krankheit bei dem Angeklagten, der daraufhin vorläufig in einer Psychiatrie untergebracht wurde. Verhandlungstermine vor der Schwurgerichtskammer stehen nach Angaben Niesens bislang noch nicht fest. Rechtlich wird die Tat von der Staatsanwaltschaft als heimtückischer Mord gewertet.

dpa