Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Maifestspiele erinnern mit Friedenskonzert an Kriegsende
Mehr Hessen Panorama Maifestspiele erinnern mit Friedenskonzert an Kriegsende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 13.02.2020
Angela Dorn (Die Grünen), Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst. Quelle: Swen Pförtner/dpa/Archiv
Anzeige
Wiesbaden

"Auf der Bühne gedenken wir der Opfer von menschenverachtender Gewalt, senden ein Signal für den Frieden und zeigen, für was Theater steht: Offenheit, Vielfalt und Toleranz", sagte Hessens Kunstministern Angela Dorn (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden laut einer Mitteilung.

Die Festspiele (1. bis 31. Mai) stehen unter dem Motto "O sink hernieder, Nacht der Liebe", ein Zitat aus Richard Wagners "Tristan und Isolde". Die Festspiele werden dieses Jahr mit dieser Oper eröffnet, in einer Inszenierung des Staatstheater-Intendanten Uwe Eric Laufenberg. Die Wahl des Mottos sei ein Bekenntnis dazu, dass die Kunst (wie auch die Liebe) anderen Regeln folgt als denen der Alltagswelt, hieß es.

Das Musiktheater-Programm spanne sich gleichsam zwischen den nächtlichen Polen des Lebens auf: Zwischen der weltauslöschenden Liebe von Tristan und Isolde, den albtraumdurchwirkten Nächten der Klytämnestra in der Oper "Elektra" (Richard Strauss) und der irritierend-surrealen Begegnung mit der verlorenen eigenen Nase in der Tanz-Rap-Oper "The Nose". Bei den Festspielen gibt es auch Schauspiel, Lesungen, Tanz und ein Programm speziell für junges Publikum.

dpa

Für den Einhub von Fußgängerbrücken wird die Autobahn 5 zwischen Friedberg und Ober-Mörlen in der Nacht zum 1. März voll gesperrt. Am Morgen ab 7.00 Uhr sei die Straße wieder befahrbar, teilte Hessen Mobil in Schotten am Donnerstag mit.

13.02.2020

Rauschgiftfahnder haben bei einer Durchsuchung in Gernsheim bei zwei 28-Jährigen Drogen, Schlagringe, Schreckschusswaffen und Pfefferspray sichergestellt. Unterstützt von Drogenspürhund Derius entdeckten die Beamten in zwei Wohnungen und einem Kellerraum 380 Gramm Haschisch, 20 Gramm Kokain und rund 100 Gramm Marihuana, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

13.02.2020

Knapp einen Monat nach dem Fund eines ausgesetzten Babys in Rüsselsheim hat die Polizei noch keine heiße Spur zu der Mutter des kleinen Jungen. Nach der Veröffentlichung von Fotos von einem Armband, einem Handtuch und einem Kleidungsstück seien zu dem Handtuch und Armband zahlreiche Hinweise eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

13.02.2020