Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Lutherweg 1521 wird rege genutzt
Mehr Hessen Panorama Lutherweg 1521 wird rege genutzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 19.05.2018
Ein Schild am Pfahl eines Weidezaunes markiert den Lutherweg 1521. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Anzeige
Romrod

Nach Beobachtung des Vereins und der evangelischen Kirche werde der Pfad regional und in Teilstrecken rege genutzt, von Einzelpilgern bis hin zu Gruppen. Der Lutherweg 1521 führt von Worms in Rheinland-Pfalz bis ins thüringische Eisenach auf den Spuren des Reformators Martin Luther.

Der Weg war im Sommer 2017 nach rund fünf Jahren Planung im mittelhessischen Romrod offiziell eröffnet. Die Kosten lagen bei knapp einer halben Million Euro. Allein fast 250 000 Euro verschlang das Aufstellen von Wegweisern mit einem grünen, geschwungenen "L", Infotafeln und Ruheplätzen.

Anzeige

Doch der Aufwand scheint sich gelohnt zu haben. "Es ist aber noch kein Vergleich mit dem Camino, dem Jakobsweg, in Spanien. Da ist noch Luft nach oben. Dazu schlägt der hessische Lutherwegsverein kräftig die Werbetrommel", sagte Rausch. Laut der Evangelischen Kirche in Hessen Nassau folgt der Pfad als einziger Lutherweg in Deutschland in weiten Teilen der historischen Route, die der Reformator zu seinem Gespräch beim Kaiser in Worms und bei seiner anschließenden Flucht auf die Wartburg im Jahre 1521 zurücklegte.

Der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Jeffrey Myers, sagte: "Das Großartige am Lutherweg ist, dass er eine große Vielfalt an Menschen zusammenbringt: Einheimische mit Touristen, Zuversichtliche mit Zweifelnden, Redselige mit Ruhesuchenden. Auch Konfirmanden und Kinder machen gute Erfahrungen am Lutherweg."

dpa

Anzeige