Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Lego-Oma": Barrierefreiheit mit selbstgebauten Rampen
Mehr Hessen Panorama "Lego-Oma": Barrierefreiheit mit selbstgebauten Rampen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 03.04.2020
Rita Ebel sitzt am heimischen Küchentisch und setzt eine Rampe aus Legobausteinen zusammen. Quelle: Ebel/Privat/dpa/Archivbild
Anzeige
Hanau

Die Rampen ermöglichten es Gehbehinderten, kleine Stufen oder Absätze leichter zu bewältigen und in Ladenlokale hinein rollen zu können, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Denn nach wie vor ständen Rollstuhlfahrer trotz aller in der Gesellschaft propagierten Barrierefreiheit immer wieder vor Hürden.

Wegen des großen Interesses aus dem In- und Ausland hat die 62-Jährige bereits Bauanleitungen in fünf Sprachen verfasst und verschickt sie auf Anfrage. In Social-Media-Kanälen macht sie als Lego-Oma auf das Projekt aufmerksam. "Ich möchte nicht die Welt mit Legorampen versorgen und retten. Das schaffe ich auch gar nicht. Aber ich möchte Denkanstöße für eine behinderten-freundlichere Gesellschaft geben und den Impuls vermitteln, wie man selbst aktiv werden und etwas verbessern kann", sagte Ebel.

Anzeige

dpa

Anzeige