Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Landesjagdverband warnt vor Wildunfällen nach Zeitumstellung
Mehr Hessen Panorama Landesjagdverband warnt vor Wildunfällen nach Zeitumstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 24.03.2021
Ein rotes Dreibein mit dem Hinweis auf einen Wildunfall steht an einer Landstraße.
Ein rotes Dreibein mit dem Hinweis auf einen Wildunfall steht an einer Landstraße. Quelle: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild
Anzeige
Bad Nauheim

In den frühen Morgenstunden sei die Gefahr für einen Zusammenstoß mit einem Wildtier am größten.

Eine aktuelle Auswertung des bundesweiten Tierfund-Katasters zeige, dass es insbesondere mit Rehböcken im April immer wieder zu Verkehrsunfällen komme, teilte der Pressesprecher des Landesverbandes Markus Stifter mit. "Die männlichen Tiere, die gerade geschlechtsreif geworden sind, werden auf der Suche nach einem neuen Revier oft von älteren Böcken vertrieben. Deshalb laufen die jungen Rehböcke häufig unvermittelt und hochflüchtig auf die Fahrbahn." Auch frisches Grün auf Wiesen und Feldern sorge bei den Rehen für häufigere Wildwechsel.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-947077/2

dpa