Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Krankenkassendaten: Weniger Krebsvorsorge in der Pandemie
Mehr Hessen Panorama Krankenkassendaten: Weniger Krebsvorsorge in der Pandemie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 12.05.2021
Eine Medizinische Tastuntersucherin (MTU) untersucht die Brust einer Patientin.
Eine Medizinische Tastuntersucherin (MTU) untersucht die Brust einer Patientin. Quelle: Caroline Seidel/dpa/Illustration
Anzeige
Frankfurt/Main

Dabei sank die Zahl der Vorsorgeuntersuchungen von rund 171 000 auf weniger als 141 000, wie eine DAK-Sonderanalyse von ambulanten Abrechnungsdaten zeigt.

Bei Hautkrebs-Untersuchungen war der Rückgang mit 29 Prozent besonders stark. Auch Mammografie-Screenings sanken um 21 Prozent. "Der Rückgang bei der Krebsvorsorge ist besorgniserregend", sagte Sötkin Geitner, Landeschefin der DAK-Gesundheit in Hessen. "Ärztliche Behandlungen aus Angst vor Ansteckungen zu vermeiden, birgt hohe Gesundheitsrisiken. Krebserkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland - die frühzeitige Erkennung rettet Leben."

© dpa-infocom, dpa:210512-99-569185/2

dpa