Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kontrahenten auf Motorhaube genommen - Mordprozess
Mehr Hessen Panorama Kontrahenten auf Motorhaube genommen - Mordprozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 19.03.2020
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Quelle: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Anklage legt dem Rumänen versuchten Mord und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr zur Last. Der Vorfall ereignete sich im Oktober vergangenen Jahres vor einem Tanzlokal im Frankfurter Ostend. AZ 3490 Js 245003/19

Nach der verbalen Auseinandersetzung verlagerte sich das Geschehen in einen Innenhof mit mehreren Gaststätten und Diskotheken, in dem der Mann laut Anklage mit schneller Fahrt auf zwei Männer losgefahren sein soll. Ein im Gerichtssaal gezeigter Videofilm zeigte einen 37-Jährigen, wie er mit nach oben gestreckten Beinen auf der Motorhaube lag und danach zu Boden ging. Im Anschluss fuhr der Fahrer noch mehrmals hin und her und gefährdete damit weitere Passanten. Die Staatsanwaltschaft geht vom Mordmerkmal der Heimtücke aus. Der andere Mann konnte sich in Sicherheit bringen.

Anzeige

Zu Prozessbeginn gab der Angeklagte zu, den Wagen gefahren zu haben. Er habe jedoch nur verzweifelt den Ausgang gesucht und niemanden mit seinem Fahrmanöver verletzen wollen. Auch eine Zeugin behauptete, der Mann sei sehr aufgeregt gewesen, habe aber im Auto keine Tötungsabsichten geäußert.

Die Schwurgerichtskammer hat zunächst vier weitere Verhandlungstage bis Anfang April festgelegt.

dpa

Anzeige