Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kloster Lorsch seit 30 Jahren Welterbestätte
Mehr Hessen Panorama Kloster Lorsch seit 30 Jahren Welterbestätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 02.06.2021
Hermann Schefers, Leiter des Klosters Lorsch, mit der vergrößerten Briefmarke vor der Königshalle.
Hermann Schefers, Leiter des Klosters Lorsch, mit der vergrößerten Briefmarke vor der Königshalle. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Anzeige
Lorsch

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Post wurde zu dem Doppeljubiläum eigens eine Briefmarke aufgelegt, die am Mittwoch vorgestellt wurde. Die Idee für das Motiv der 80-Cent-Sondermarke stamme von Museumspädagogin Berenike Neumeister, teilte die Welterbestätte mit.

Auf der Marke ist das Logo zum Doppel-Jubiläum und die Lorscher Königshalle zu sehen - eingerahmt von den beiden Figuren "Caesarius" und "Hildegard". Sie stehen stellvertretend für die Museumspädagogik im Kloster Lorsch und sollen vor allem jüngeren Besuchern einen spielerischen Zugang zu den Angeboten der Welterbestätte ermöglichen.

Da die Auflage der Briefmarke auf 1000 Exemplare begrenzt ist, hat sie nicht nur postalischen, sondern auch Sammlerwert, wie Friedhelm Schlitt von der Deutschen Post sagte. Ab sofort sind die Briefmarken im Museumszentrum Lorsch und im Besucherinformationszentrum erhältlich. Das Kloster Lorsch stammt aus der Karolinger-Zeit und gilt als bedeutendes Relikt vorromanischer Baukunst.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-835319/2

dpa