Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hundehalter schwer verletzt: Staatsanwalt fordert Einweisung
Mehr Hessen Panorama Hundehalter schwer verletzt: Staatsanwalt fordert Einweisung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 13.02.2020
Das Landgericht und Amtsgericht in Frankfurt am Main. Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa/Archiv
Frankfurt/Main

Von dem psychisch auffälligen Mann gehe eine dauerhafte Gefahr für die Allgemeinheit aus, sagte der Staatsanwalt am Donnerstag.

Der 58 Jahre alte Besitzer eines Mops hatte den Hund im Dezember 2018 am späten Abend noch einmal ausgeführt und war dabei vor seinem Haus in Frankfurt-Kalbach von einem Mann angegangen worden, der ihm eine schwere Hantel auf den Kopf geschlagen haben soll. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und einen Schock. Der mutmaßliche Angreifer wurde rasch festgenommen, nachdem Nachbarn die Hilferufe des Verletzten gehört und die Polizei alarmiert hatten. AZ 3290 Js 259327/18

Vor Gericht hatte der Mann keine Erinnerung mehr an den Tatabend. Auch nach Ansicht seines Anwalts ist eine dauerhafte Unterbringung zur Vermeidung weiterer Gewalttaten geboten und angemessen. Die Schwurgerichtskammer will morgen (Freitag/1400) das Urteil bekanntgeben.

dpa

Die Lücke an der Schiersteiner Brücke ist geschlossen. Das 120 Meter lange und über 2000 Tonnen schwere Brückenteil sei eingesetzt worden, teilte die Verkehrsbehörde Hessen Mobil in Wiesbaden am Donnerstag mit.

13.02.2020

Die Frankfurter Kameldame Hira hat eine neue Mitbewohnerin: Sie teilt ihre Anlage mit einem jungen Kamel aus Erfurt. Arya wurde am Donnerstag der Öffentlichkeit vorgestellt.

13.02.2020

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa wird es bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden ein Friedenskonzert geben. Am 8. Mai steht im Hessischen Staatstheater das "War Requiem" von Benjamin Britten (1913-1976) auf dem Programm.

13.02.2020