Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hessischer Verlagspreis geht nach Frankfurt und Kassel
Mehr Hessen Panorama Hessischer Verlagspreis geht nach Frankfurt und Kassel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 28.05.2021
Angela Dorn (Bündnis90/Die Grünen) bei einer Veranstaltung.
Angela Dorn (Bündnis90/Die Grünen) bei einer Veranstaltung. Quelle: Andreas Arnold/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Den Sonderpreis in Höhe von 5000 Euro bekomme der Furore Verlag in Kassel. Die prämierten Verlage beeindruckten die Jury demnach unter anderem mit junger Literatur sowie Werken von Komponistinnen.

Die Preisträger zeigten "eindrucksvoll die große Bandbreite und hohe Qualität des verlegerischen Arbeitens in Hessen", sagte Kunstministerin Angela Dorn (Grüne) laut Mitteilung. "Das literarische Programm der Frankfurter Verlagsanstalt schenkt mit beeindruckender Konsequenz junger Literatur wie etablierten Stimmen das Vertrauen", sagte die Ministerin. Weltweit einzigartig und damit zu Recht ausgezeichnet sei der auf Musiknoten von Komponistinnen spezialisierte Furore Verlag.

Die Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) gratulierte der Verlagsanstalt. "Mit Autorinnen und Autoren wie beispielsweise Nino Haratischwili oder Bodo Kirchhoff verlegt die Frankfurter Verlagsanstalt, deren Verbundenheit zu unserer Stadt sich schon im Namen ausdrückt, ein viel beachtetes und hochkarätiges literarisches Programm, das immer wieder durch überraschende und ambitionierte Debüts bereichert wird", erklärte Hartwig in einer Mitteilung.

Die Auszeichnung wird seit 2018 gemeinsam mit dem Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vergeben. Ziel sei, die kulturelle Vielfalt der Verlage in Hessen zu würdigen, diese zu unterstützen und zu erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-776730/5

dpa