Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hessenweites Seniorenticket ab nächstem Montag im Vorverkauf
Mehr Hessen Panorama Hessenweites Seniorenticket ab nächstem Montag im Vorverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 04.11.2019
Tarek Al-Wazir bei einer Pressekonferenz. Quelle: Andreas Arnold/dpa
Frankfurt/Main

Das neue hessenweit gültige Seniorenticket gibt es ab kommenden Montag (11. November) zu kaufen. Für 365 Euro pro Jahr können Senioren ab 65 Jahren damit im ganzen Land die Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen, wie Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag in Frankfurt sagte. Der Grünen-Politiker empfahl das Ticket als "perfektes Weihnachtsgeschenk". Es gilt frühestens ab 1. Januar 2020 in allen drei Verkehrsverbünden des Landes an Werktagen ab 9.00 Uhr morgens sowie am Wochenende und an Feiertagen zeitlich unbegrenzt. Mit einer Variante für jährlich 625 Euro können die Senioren auch unter der Woche rund um die Uhr sowie in der ersten Klasse fahren.

Al-Wazir sagte, das Land stelle einen finanziellen Puffer in Höhe von fünf Millionen Euro bereit. Er rechne aber mit einer so großen Nachfrage, dass die Summe voraussichtlich nicht benötigt werde oder sogar ein Plus übrig bleibe. Viele Senioren seien mit dem Auto unterwegs, nur verhältnismäßig wenige hätten bisher Zeitkarten für den öffentlichen Nahverkehr. Er werde das Ticket seiner Mutter zu Weihnachten schenken, sagte Al-Wazir.

Das Angebot gilt hessenweit und zudem in Mainz, da die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt zum Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) gehört. Im Süden sind der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) mit seinem hessischen Anteil und im Norden der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit im Boot.

Das Seniorenticket richtet sich an potenziell 1,3 Millionen Senioren. Damit und zusammen mit Schüler-, Semester- und Jobtickets sowie dem Ticket für Landesbeschäftigte gebe es nun Flatrate-Angebote für die Hälfte aller Hessen. Al-Wazir sagte, weitere solcher Angebote seien denkbar, es müsse aber schrittweise in Richtung eines günstigen Bürgertickets für alle vorgegangen werden. Auf eine Anfrage an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), ob und wie der Bund die Einführung eines solchen Tickets in einzelnen Modellregionen fördern wolle, gebe es noch keine Antwort. Der RMV hatte sich dafür beworben.

Das 365-Euro-Ticket für Senioren kann auch jederzeit nach dem 1. Januar gekauft werden. Es handelt sich um eine Chipkarte, die jeweils ab dem nächsten Monatsersten für ein Jahr gilt. Die Variante für 625 Euro berechtigt ab 19.00 Uhr und am Wochenende zur Mitnahme eines weiteren Erwachsenen sowie beliebig vieler Kinder unter 15 Jahren. Beim Kauf muss ein Ausweis vorgelegt werden, der ein Alter über 65 Jahre bescheinigt. Angehörige können das Seniorenticket als Geschenk kaufen, wenn sie eine Kopie eines Ausweises dabei haben. Möglich ist, es als Abonnement zu erstehen, dann verlängert es sich automatisch um weitere zwölf Monate, wenn es nicht gekündigt wird. Auch Ratenzahlung ist möglich. Das Seniorenticket ist nicht übertragbar.

dpa

In Hessen sind 2018 noch weniger Abfälle in den Mülltonnen gelandet als im Vorjahr. Das teilte das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mit. Im Vergleich zu 2017 haben die Hessen pro Kopf 14 Kilogramm weniger Müll weggeworfen.

04.11.2019

War eine defekte Elektrik für den Tod eines Jungen in einer Frankfurter Kita ursächlich oder nicht? Das sollen nun unabhängige Gutachter klären. Von ihnen hängt einiges ab.

04.11.2019

Nach einem bewaffneten Überfall auf einen Juwelier in Bad Nauheim (Wetteraukreis) fahndet die Polizei weiterhin nach dem Täter. Der Unbekannte war am Freitagabend in den Laden gekommen und hatte sich ein heftiges Gerangel mit dem Inhaber geliefert.

04.11.2019