Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Handyvideo zu tödlichen Polizei-Schüssen ausgewertet
Mehr Hessen Panorama Handyvideo zu tödlichen Polizei-Schüssen ausgewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 15.03.2019
Fulda

Wir sehen keinen Anlass, die Ermittlungen wieder aufzunehmen", sagte Staatsanwalt Harry Wilke am Freitag. Das Video sei dem Hessischen Rundfunk, der am Freitag darüber berichtete, von einer Person zugespielt worden. Der Sender habe das Material an die Ermittler zur Auswertung weitergegeben.

Das Video sei von einem Auto aus aufgezeichnet worden. Die Bildqualität sei aufgrund der Dunkelheit am Morgen des Tattages schlecht, die Tonqualität schon aufschlussreicher. Die Aufnahmen bestätigten, dass der 19-Jährige aggressiv und handgreiflich auf die Beamten losging, wie Wilke sagte. Der Angreifer wurde daraufhin mit mehreren Schüssen aus einer Dienstwaffe getötet. Da es sich laut Ermittlungen um Notwehr gehandelt habe, sei der Waffeneinsatz gerechtfertigt gewesen. Der Mann habe die Polizei mit einem von den Beamten entrissenen Schlagstock angegriffen.

Das Verfahren wurde eingestellt. Die Anwältin der Eltern des Getöteten hätten zwar Beschwerde gegen die Verfügung eingelegt, diese aber noch nicht erläutert. Wenn die Begründung vorliege, werde sie geprüft, sagte Wilke zum weiteren Fortgang.

dpa

Anträge im Wert von mehr als 3,6 Millionen Euro hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) seit Einführung seiner Zehn-Minuten-Garantie bearbeitet, nun sollen die Fahrgäste ihre Beschwerden wegen Verspätungen noch leichter einreichen können.

15.03.2019

Das hr-Sinfonieorchester will in der kommenden Saison das Verhältnis von Mensch und Technologie musikalisch ausloten. Wie der Hessische Rundfunk (hr) am Freitag in Frankfurt mitteilte, sind dazu in der Spielzeit 2019/20 fünf große Konzerte und mehrere Performances geplant.

15.03.2019

Unbekannte haben im osthessischen Breitenbach am Herzberg versucht, einen Geldautomaten zu sprengen und sind anschließend in einem Auto geflüchtet. Dabei hätten sie den Automaten in der Filiale im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in der Nacht zu Freitag beschädigt, wie die Polizei mitteilte.

15.03.2019